Tätigkeitsbericht 2016

Wie jedes Jahr waren die Onacher Schützen wieder sehr aktiv. Im Januar und Februar nahmen einige Kameraden an den Rundenwettkämpfen in St. Johann, Pichl/Gsies, Pfalzen, Mühlwald und Weißenbach teil und erreichten beachtliche Ergebnisse.
Zum Kompanieschießen wurde geladen, 31 Leute folgten dieser Einladung. 6 Schützen und eine Marketenderin nahmen an der Sebastian Prozession in St. Lorenzen teil. 3 Schützen nahmen an der Preisverteilung vom Rundenwettkampf teil.
Die Bezirksjugendleitung lud zum Rodeln ins Gsiesertal. Bernadette und Hermann fuhren unsere Jungschützen dorthin.
Gewehrexerzieren und eine Marschprobe standen an. 5 Schützen nahmen gemeinsam mit 7 Kameraden der Bürgerwehr Trochtelfingen an der Andreas Hofer Feier in St. Lorenzen, sowie deren Jahreshauptversammlung teil. Am 21. Februar traf man sich zur Andreas Hofer Feier in Onach, wo auch die Trochtelfinger Kameraden zu siebt antraten. 2 Marketenderinnen und 9 Kameraden der Michelsburger Kompanie und Bürgermeister Martin Ausserdorfer stellten sich ebenfalls zu dieser Feier ein.
Beim Einmarsch zum Gottesdienst gliederte sich auch die Fahne der Bauernkapelle ein. Nach der Messfeier, welche Pater Friedrich wie immer sehr würdig zelebrierte, marschierten die Trachtenträger und Ehrengäste zum Schulhaus, wo der Hauptmann den Schützenkönig 2016, Christoph Castlunger kürte. Christoph erhielt eine Urkunde und die goldene Kompanienadel.
Den drei Kameraden der Bürgerwehr Trochtelfingen: Hainz Schmid, Alois Sittauer und Peter Henning wurde nach dem Laudatio, verlesen von Heinrich Seyr, mittels einer persönlich gestalteten Urkunde und Verleihung der goldenen Kompanienadel die Ehrenmitgliedschaft erteilt. Am selben Tag fuhren 7 Schützen gemeinsam mit den Kameraden der Bürgerwehr zur A.H. Gedenkfeier nach Meran. 5 Schützen fuhren zum Schießen nach Ainet. Im März nahmen 12 Mitglieder am Dorfschießen teil.
Die Bildungsausschußsitzung, eine Ausschusssitzung ein Gewehrexerzieren stand an. Bei der Bezirkstagung trat man ebenfalls an.
Eine Fahnenabordnung geleitete den Kameraden der Kompanie Anton Steger, Reinhold Lasta in Stegen zur letzten Ruh. Ein besonders trauriges Schicksal wiederfuhr den Kameraden Bernhard Stoll, Christian Kopfsguter und dem jungen Matthias Gruber.
Sie wurden am „Schneebigen Nock“ von einer Lawine erfasst und getötet. 8 Mitglieder unserer Kompanie erwiesen ihnen die letzte Ehre.
Die Bundesversammlung und die Bezirksversammlung wurden vertreten. 5 Jungschützen und zahlreiche Schützen fuhren zum Bezirksschießen nach Sexten. Eine Ausschusssitzung wurde abgehalten. Am 11. Mai geleitete man das Ehrenmitglied Hubert Sitzmann auf seinen letzten Weg.
Zufrieden gab sich Bezirksexerziermeister Bruno Rovara als er die Gewehrträger prüfte. Die Großveranstaltung „Iatz“ in Bruneck wurde von vielen Kameraden mit Familien besucht. Die Fronleichnam Prozession stand an. Einige zog es zu diesem Anlass nach Trochtelfingen. 26 Mitglieder nahmen an der Fronleichnam Feier in Onach teil. 23 Mitglieder nahmen am Sonntag danach an der Herz Jesu Prozession teil. Am Abend traf man sich beim Aster Bretterstock zum Herz Jesu Feuer.
Im Juli fand das Alpenregionstreffen im bayrischen Waakirchen statt, wo einige unserer Kompanie mit den Lorenzner Schützen hinfuhren.
Eine Fahnenabordnung nahm an der Margarethe Prozession in Montal teil. Die Schützenkompanie St. Georgen feierte zu ihrer Wiedergründung ein 3 Tage andauerndes Fest. Die Onacher Schützen revanchierten sich mit ihrer Mithilfe, da die Jergina Schützen bei unserem Fest, sowie am Stadtfest im letzten Jahr fleißig mithalfen.
Im August feierte man die zur Tradition gewordene Bergmesse auf der Oberer Krawurst, wo wiederum auch Freunde aus Trochtelfingen kamen. Pater Friedrich zelebrierte die Bergmesse, der Männerchor umrahmte sie unter der Leitung von Stefan Agreiter. Anschließend maß man die Kräfte beim Seilziehen.
Ein Gewehrexerzieren, eine Ausschusssitzung und eine Aussprache der Vereinsvorstände standen an. Zur Mariä Himmelfahrt Prozession trat die Kompanie mit 21 Mitglieder an. Im September übte man wieder mit dem Gewehr. Eine Abordnung folgte der Einladung zur Bergmesse auf den Kronplatz und 8 Mitglieder nahmen an der Gedenkfeier der Gefallenen aller Kriege im Klosterwald teil.
Im Oktober traf sich wieder der Ausschuss und einige fleißige Schützen beteiligten sich am Ernteschießen. Man traf sich zur letzten Marsch- und Gewehrprobe. Anschließend wurde zum Kastanienbraten und gemütlichen Zusammensein geladen. 3 Schützen nahmen an einem Schießen mit dem K98 in Sillian teil. Zur Erntedankfeier traten 21 Kompaniemitglieder an. Die Feier hatte einen Wehrmutstropfen, nämlich die letzte offizielle Messe unseres geschätzten Herrn Pfarrers Pater Friedrich.
Am 1. November nahmen eine Fahnenabordnung und zwei Kranzträger an der Totengedenkfeier im Dorf teil. Eine Fahnenabordnung trat anschließend mit vielen weiteren Fahnenabordnungen und der Anton Steger Kompanie im Waldfriedhof von Bruneck an.
Am 8. Dezember trat die Kompanie, sowie die anderen Vereine und die ganze Onacher Bevölkerung zur Dankesfeier des P. Friedrich an.
Die Schützen organisierten eine Kutsche zum Einzug des hochgeschätzen P. Friedrich.
Mehrmals im Jahr säuberten fleißige Frauen die Vereinslokale. Vor der Vollversammlung hielt man noch eine Ausschusssitzung ab.
Am 10. Dezember hielt die Kompanie die Vollversammlung mit Neuwahlen. Der Hauptmann stellte sich als Hauptmann nicht mehr zur Verfügung.

Gewählt wurde wie folgt:
Hauptmann:   Stefan Liensberger
Oberleutnant:   Hanskarl Gatterer
Fahnenleutnant:   Hannes Gatterer
Zugleutnant:   Hermann Liensberger
Oberjäger:   Christoph Castlunger
Fähnrich:   Ulrich Winkler
2. Fähnrich:   Alfons Camillozzi

Ernannt wurden:
Schriftführer und Kassier:   Hermann Liensberger
Jungschützenbetreuer:   Kuno Huber
Waffenwart:   Hanskarl Gatterer
Zeugwart:   Hannes Gatterer
Trachtenwart und Marketenderinnenbetreuerin:   Bernadette Castlunger

Der Kompanie ein großes Vergelt‘s Gott für ihren Einsatz.

Die Schriftführerin
Pauline Leimegger