In order to view this page you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Bis zum ersten Weltkrieg bestand in Onach eine Schützenkompanie. Diese wurde bis zuletzt vom Lerchner Bauern Hauptmann Johann Huber geführt, bis dieser im Laufe des 1. Weltkrieges zur Verteidigung der Heimat an die Front gerufen wurde.

Eine Gruppe von heimatbewussten Onachern hat es daher als Pflicht und Ehre empfunden, die Tradition der Vorfahren fortzusetzen und hat somit den Beschluss gefasst, die Schützenkompanie Onach wieder ins Leben zu rufen. Damit wollen wir einen zusätzlichen Beitrag zur kulturellen Bereicherung in unserer Dorfgemeinschaft leisten.

Daher fassten am Herz Jesu Sonntag 1988 einige junge Onacher auf der Aster Alm am Jakob Stöckl den Gedanken eine Schützenkompanie zu gründen.

Bald darauf gingen sie daran den Gedanken in die Tat umzusetzen und so stöberten sie in alten Photokisten und konnten so auch Bilder der im ersten Weltkrieg aufgelösten Schützenkompanie ausfindig machen.

Den schriftlichen Aufruf zur Gründung der Kompanie kamen auch gleich dreiundzwanzig Onacher Burschen und zwei Onacher Mädchen nach. So wurde die neue Kompanie schon bald nach der Gründungsversammlung Mitte Oktober in den Südtiroler Schützenbund aufgenommen

Die Kompanie erhielt den Namen „Georg Leimegger“, des Oberer Bauern aus Hörschwang. Dieser ist im Tiroler Freiheitskampf bei der 2. Bergisel – Schlacht am 25. Mai 1809 gefallen.